Coding analog

ozobots fahren auf selbstgemalten, mit Farbcodes versehenen Linien

Ozobots sind klein, können aber einiges! Einmal eingeschaltet folgen die Mini-Roboter der ersten schwarzen Linie, die sie finden. Bei Abzweigungen entscheiden sie zufällig - es sei denn, sie werden anders programmiert. Das funktioniert entweder mit Farbcodes - Kombinationen der Farben Rot, Grün und Blau -, die auf die Strecke gemalt werden, oder mit der eigenen visuellen Programmiersprache. Ozobots ermöglichen einen einfachen Einstieg ins Programmieren. Verschiedenste Kreativprojekte in inklusiven Settings sind mit ihnen umsetzbar. 

So geht's

  • Ein Sensor auf der Unterseite ermöglicht dem Ozobot Farben zu erkennen und Linien zu folgen.
  • Über Farbcodes kann der Ozobot Befehle erhalten. (siehe Ozobot-Projektideen, Karte 3 oder Übersicht über alle Ozo(farb)codes)
  • An Kreuzungen und Weggabelungen entscheidet sich der Ozobot per Zufall.

Aufgabe

  • Fügen Sie in dem vorliegenden Aufbau den richtigen Farbcode ein um den Ozobot ans Ziel zu bringen. Können Sie zwei Rundkurse erstellen?

Infos

Ozobot - Projektideen (Michael Hielscher, Beat Döbeli Honegger, Pädagogische Hochschule Schwyz, 2016)